Ängste und Phobie auflösen

 

Ängste entstehen nicht zufällig und grundlos. Sie beruhen meist auf problematischen und unverarbeiteten Erfahrungen. Jedes Angstsymptom hatte ursprünglich eine sinnvolle Funktion oder hat sie immer noch.

 

Psychologisch betrachtet ist Angst ein körpernaher Gefühlszustand, der mit Erregung, Beengung und Verzweiflung verbunden ist. Dieser Zustand kann von den Betroffenen meist schwer oder gar nicht rational und durch Willen gesteuert werden. Fast immer kommen körperliche Angstreaktionen hinzu, wie zum Beispiel Herzrasen, körperliche Unruhe, Zittern, Übelkeit und vieles mehr.

Es geht in der Therapie darum, dass die Symptome als Ressource genutzt werden, um angstfrei zu werden und 
wieder mehr Lebensqualität zu erfahren.
Hypnostische Techniken sind in hervorragender Weise zur Angsttherapie geeignet.

 

In entspannter Atmosphäre finden die Sitzungen in meinen Praxisräumen statt.                                                                                                                                             ©Free-Photo/Pixabay.com