EMDR

Ich wende EMDR sehr erfolgreich nicht ausschließlich für Traumata an, sondern auch bei allem, was uns ein ungutes Gefühl gibt oder uns Sorgen bereitet.

 

Ich begleite Sie in belastenden und herausfordernden Zeiten, mithilfe von EMDR.

 

EMDR zeichnet sich durch besondere Effektivität bei relativ kurzer Behandlungszeit aus.

 

EMDR ermöglicht die Verarbeitung von belastenden Erlebnissen und die damit verbundene Neubewertung des Erlebten. Durch das Reduzieren der Stressbelastung wird die Aufarbeitung erleichtert und beschleunigt. 

 

Durch die Behandlung mit EMDR wird Ihnen bewusst gemacht, welche Stärken Sie bereits besitzen.

Stärken, die sie mit EMDR erkannt haben, können Sie ganz einfach in vielen Situationen in Ihrem Alltag bewusst einsetzen und so Ihr Leben wieder unbeschwerter gestalten.

 

Ich wende EMDR an bei:

 

- Ängste (nicht definierte Ängste)

- Auswirkung belastender Lebenserfahrungen

- Schuldgefühle

- fehlende Sicherheit und Vertrauen

- Mangel an Selbstwert

- Erschöpfungssymptome 

- Trauer

- unerfüllter Kinderwunsch

- Stress

- Mobbing

- Aufregung vor Prüfungen

- Vorbereitung auf neue Situationen, wie der Auszug der eigenen Kinder, Selbstständigkeit...

- Vorbereitung auf Vorträge und Wettkämpfe

- Ressourcenaktivierung vor wichtigen Gesprächen

- Umgang mit stressenden Situationen

u.v.m.

 

 

was ist EMDr

EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprossesing) ist ein von der amerikanischen Psychologin 

Dr. Francine Shapiro entwickelte psychotherapeutisches Verfahren, das heute weltweit anerkannt ist und zur Behandlung von Traumata, Angststörungen und zusätzlich sehr effektiv für ein breites Spektrum von psychischen Belastungen angewendet wird.

 

Ein zentrales Element der EMDR Behandlung ist die Nachverarbeitung einer belastenden Erinnerung unter nutzen der bilateralen Stimulation

(ein führen der Augenbewegung von rechts nach links und zurück).

EMDR basiert auf neurowissenschaftlichen Erkenntnissen, wonach jeder Mensch über eine natürliche Fähigkeit zur Informationsverarbeitung verfügt,

mittels derer er belastende Erfahrungen verarbeiten kann.

 

 

Kontraindikation EMDR:

 

▫︎ Netzhautablösung

▫︎ Herzinfarkt oder Schlaganfall

▫︎ Schwere Herz- und Kreislauferkrankungen

▫︎ Epilepsie

▫︎ Geistige Behinderung 

▫︎ Bestehende Psychosen

▫︎ Schwere Persönlichkeitsstörungen

▫︎ Schwerwiegende Erkrankungen des zentralen Nervensystems 

▫︎ Bestehender Alkohol- oder Drogeneinfluss

▫︎ Einnahme von Psychopharmaka

▫︎ Thrombose

▫︎ Schwangerschaft